Apr 072020
 

Aktuell haben wir 1250 Masken weitergegeben.

Dank an alle Helfer und Spender.

Im Moment brauchen wir keinen weiteren Stoff und kein Nähgarn.
Gummiband wird weiterhin benötigt.

Karfreitag und Ostermontag sind Annahme und  Ausgabe geschlossen. Nächste Öffnungstag nach Ostern ist Mittwoch, der 15. April.

Wir wünschen allen ein schönes Osterfest.

 

Mrz 302020
 

Für das Nähen der Mund- und Nasenmasken brauchen wir dringend noch Gummiband, Stoff und Nähgarn.

Vor allem Gummiband ist in Cux schon weitestgehend ausverkauft. Bitte seid so lieb, und kramt noch einmal tief in de Schränken. Gebt unsere Bitte auch gerne an andere weiter. Die Materialien können bis auf weiteres Mo/Mi/Fr von 10 bis 12 bei uns im Gemeindehaus abgegeben werden. NäherInnen dürfen dieses Material dort dann auch mitnehmen, fertige Masken können dort abgelegt werden.

Liebe Grüße und bleibt gesund!
Mirjam

Mrz 282020
 

Liebe Alle….noch einmal ein Aufruf an alle die gut nähen können.

Die Pflegedienste, Altenheime und Sozialstationen haben keine Schutzmasken mehr. Manche wissen nicht mehr, wie sie ihre Leute zum Arbeiten am Menschen rausschicken können. Wir haben jetzt damit begonnen Mund- und Nasenmasken zu nähen. WIR SCHAFFEN DAS NICHT ALLEINE!!!

Nach kurzer Nachfrage bei einigen Institutionen haben wir festgestellt, dass der Bedarf an Masken so hoch ist, dass wir nicht mehr dagegen annähen können. Deshalb unsere Bitte an alle, die auch nähen können, helft uns dabei diese Menschen mit Masken zu versorgen. Die Anleitung dazu findet ihr im Anhang. Wenn euch Material fehlt, könnt ihr montags, mittwochs und freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr im Gemeindehaus Stoff und Gummiband bekommen. Draußen am Eingang stehen fertig gepackte Kistchen. Wenn ihr Masken fertig genäht habt, könnt ihr sie an genau diesen Tagen in eine dafür bereit gestellte Kiste abgeben. Sie müssen in eine durchsichtige (möglichst die Luft ausstreichen) Plastiktüte eingepackt sein. Bitte kleines Zettelchen drauf von wem sie kommen und wieviel drin sind. Wenn ihr aus Cuxhaven kommt, könnt ihr sie (auch luftdicht verpackt) in der Apotheke beim Real Kauf abgeben. Bitte helft uns dabei den Institutionen zu helfen……denn sie helfen auch trotz Corona weiterhin und fahren zu kranken und bedürftigen Menschen zum Teil ohne Schutzmasken, weil sie auf dem gesamten Markt keine mehr bekommen.  Wenn ihr Fragen habt könnt ihr uns unter den Tel: 0176-55791265 oder 04723-5001833 erreichen.

Anleitung als PDF

Mrz 232020
 

Wir möchten in dieser Situation jene Menschen unterstützen, die Angst haben zum Einkaufen zu gehen. Also Ältere, und Menschen mit Vorerkrankungen. Für jene, die keine Angehörigen vor Ort haben, bieten wir in Altenwalde und umzu (Oxstedt, Arensch, Berensch, Nordholz..) einen Einkaufsservice an. Auch Fahrten zur Apotheke sind möglich. Einkäufe bis 30 Euro legen wir aus, die Bezahlung erfolgt an der Haustüre bei der Übergabe des Einkaufs. Wenn Ihr jemanden kennt, der Bedarf haben könnte, gebt diese Info gerne weiter. Unter der Nummer 04723-5001864 oder info@o-h-a.org können Einkäufe in Auftrag gegeben werden. Die Nummer ist Mo.-Do. von 9 bis 17 Uhr, und Fr. von 9 bis 13 Uhr erreichbar. Scheut Euch bitte nicht, selbst das Angebot in Anspruch zu nehmen. Auch sonst ständig aktive Ehrenamtliche dürfen sich einmal helfen lassen! 🙂  Anbei sende ich Euch den Handzettel.

Mit diesem Angebot sind wir in die Hilfsaktivitäten der Stadt eingebunden: Unter der zentralen Rufnummer 04721-7007090 können sich Menschen auf der Suche nach Unterstützung melden. Wer in Altenwalde wohnt, wird an uns verwiesen. Auch Helfer können sich hier registrieren lassen. Mehr hierzu unter diesem Link https://www.cuxhaven.de/magazin/artikel.php?artikel=3565&lang=de&menuid=768

Handzettel zum Download

Mrz 132020
 

Stand 10.07.2020
diese Seite wird bei Bedarf aktualisiert

„Digitale Welten für Frauen aller Kulturen und jeden Alters“
Freitag, den 31.07. und Samstag, den 01.08

 

Mrz 102020
 

Den geplanten Termin
am Freitag, 20.März um 16.30 Uhr

müssen wir leider absagen, eine neue Einladung erfolgt

In Küchen und Supermärkten landen riesige Mengen Lebensmittel in der Tonne. Obwohl sie eigentlich noch genießbar wären.

Was können wir tun?

In vielen Städten gibt es inzwischen Foodsharing-Abgabestellen. Hier werden noch gute Lebensmittel gesammelt. Daraus darf sich jeder bedienen und Essen retten. Wie das funktioniert, berichtet Elli Richters, Botschafterin der Organisation Foodsharing.

Wer sich informieren oder mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen!

Ort: Offenes Herz Altenwalde, Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirchengemeinde
Hauptstraße 81, 27478 Cuxhaven

Eine Anmeldung an info@o-h-a.org oder 04723-5001833 ist für uns hilfreich.